Aktuelles

23. November 2020

Auch die Mainzer Volksbank (MVB) unterstützt akut bedürftige Kinder in

diesen schwierigen Corona-Zeiten.

Weitere Einzelheiten unter: https://mvb.viele-schaffen-mehr.de

MVB-Filialleiter Salvatore Aleo und Edith Wingenfeld, Geschäftsführerin der Direkt für Kinder gGmbH.
MVB-Filialleiter Salvatore Aleo und Edith Wingenfeld, Geschäftsführerin der Direkt für Kinder gGmbH.


18. September 2020

Eure Stimme für "unsere" Kinder

Liebe Familien, Freunde und Förderer,

 

DIREKT FÜR KINDER ist nominiert für den DEUTSCHEN ENGAGEMENT-PUBLIKUMSPREIS. Bedeutet, ab jetzt – bis zum 27. Oktober 2020 darf gevotet, bzw. abgestimmt werden.

 

Es braucht ein Wunder, damit wir uns durchsetzen gegen annähernd 400 ebenfalls gute Projekte. Zwar sind wir nicht groß, aber wir sind viele. Vielleicht schaffen wir es sogar zu gewinnen – und damit auch das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro für akut bedürftige Kinder in dringend notwendige Sachspenden zu verwandeln.
Bitte stimmen Sie, stimmt alle ab unter:

28. August 2020


16. Juli 2020



01. Juni 2020

Spendenläufe an Schulen sind seit unserer Gründung

vor zehn Jahren das Fundament der Spendeneinnahmen.

Acht Schulveranstaltungen sind aktuell wegen Corona bereits ausgefallen. Das bedeutet fehlende Spendeneinnahmen bei steigenden Anfragen. HERZENSSACHE hatte Ende März eine gute Idee (siehe Link rechts).



Nominierung für den

DEUTSCHEN ENGAGEMENTPREIS 2020

 

 

DIREKT FÜR KINDER ist für den Deutschen Engagementpreis 2020 nominiert worden.

Ende letzten Jahres hat die Town&Country-Stiftung in Erfurt wieder 16 Stiftungs-Preise, für jedes Bundesland einen, an gemeinnützige Einrichtungen vergeben, die benachteiligte Kinder unterstützen.

Für Rheinland-Pfalz bekam DIREKT FÜR KINDER den Preis in Höhe von 5.000 Euro und wurde von der Town&Country-Stiftung gleichzeitig nominiert für den DEUTSCHEN ENGAGEMENTPREIS 2020.

 

Dieser ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Nominiert werden können jährlich Preisträgerinnen und Preisträger der insgesamt in Deutschland veranstalteten Engagementpreise.

Die Auszeichnung würdigt das freiwillige Engagement von Menschen in unserem Land und diejenigen die dieses durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern. Initiator und Träger des seit 2019 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Verbänden der Zivilgesellschaft in Deutschland.

 

Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.

 

Die gemeinnützige Gesellschaft DIREKT FÜR KINDER freut sich sehr über diese Auszeichnung und wird auch in Zukunft nicht nachlassen mit ihrem Engagement für Kinder in finanziellen Nöten.

 

Edith Wingenfeld, DIREKT FÜR KINDER


24. März 2020

Vorübergehende Änderungen aufgrund von

Covid-19


"Aktion Hilfreich" im Kurpark von

Wiesbaden

 

Die knapp 800 Schüler*Innen des Wiesbadener Elly-Heuss-Gymnasiums ließen es sich trotz Regen nicht nehmen, insgesamt 6800 Kilometer für den guten Zweck zu erlaufen.

DIREKT FÜR KINDER dankt allen Beteiligten des Elly-Heuss-Gymnasiums, vor allem den Organisatoren Herrn Alexander Maus und Herrn Benjamin Corts, aber auch und vor allem den "Sponsoren" der engagierten Kinder, seeehr herzlich für ihr beeindruckendes Engagement.

 


Wir danken der SWR-Herzenssache für die jahrelange und treue Unterstützung unserer Kinder!

 


10. September 2019

Ein Kind mehr...

 

Die Rheinland-Pfälzische Polizei-Tauchgruppe der Technischen-Einsatzeinheit, mit Sitz in Mainz, muss gelegentlich ein den Rhein um u.A. nach Diebesgut zu suchen. Was an Wertvollem dabei ans Tageslicht kommt, darf gelegentlich für den Guten Zweck umgesetzt werden.

 

Am 10. September 2019 erhielt die gemeinnützige Gesellschaft DIREKT FÜR KINDER 150,- Euro, überreicht durch Herrn Jörg Kronauer, den Leiter der Technischen Einsatzeinheit und zwei seiner Kollegen.

 

Edith Wingenfeld, die Gründerin der direkt für Kinder GgmbH; freute sich sehr und sagte: "Wieder ein Kind mehr, dem wir Kleidung und Schuhe für die Herbst- und Wintersaison 2019 sichern können. Sehr herzlichen Dank dafür!"

 


4. Juli 2019

"Unsere" Kinder danken NORMA und der

Manfred-Roth-Stiftung sehr herzlich für die erneute Spende!

 

Von Links: Edith Wingenfeld, Tanja Zivojinovic, Sascha Wächter. // Foto: privat
Von Links: Edith Wingenfeld, Tanja Zivojinovic, Sascha Wächter. // Foto: privat

SWR Fernsehen (27.06.2019, 20:15 Uhr)

 Zur Sache hilft: Droht Kinderfreizeiten das Aus?

 

Edith Wingenfeld ist Eigentümerin eines Waldgrundstückes mitsamt kleiner Holzhütte - nur nutzen darf sie die Hütte vorerst nicht, denn die Ortsgemeinde hat etwas dagegen. Edith Wingenfeld möchte auf dem Gelände weiterhin stundenweise Kinderfreizeiten anbieten und beantragte deshalb beim Bauamt der Kreisverwaltung eine Nutzungsänderung. Doch die wird von der Ortsgemeinde abgelehnt.

Hilfesuchend hat sich die Eigentümerin an "Zur Sache Rheinland-Pfalz" gewandt.

 

Der Beitrag ist unter dem folgenden Link aufrufbar. Unser Thema ist ab Minute 33,41 an der Reihe:


Projekt KIND und NATUR vorerst gestoppt

 

 

Liebe Eltern,

 

die Hunsrück-Gemeinde Benzweiler will "unsere" Kinder nicht auf ihren Gemeinde-Wegen haben.

Leider müssen wir deshalb den KIND und NATUR-Tag für die letzte Sommerferienwoche absagen. Die Gemeinde zwingt uns dazu. Wir bitten Sie um Entschuldigung - und hoffen sehr, dass wir Ihnen und Ihren Kindern dann spätestens in den Herbstferien 2020 diesen Ferientag wieder anbieten können.

 

Hintergründe:

Die Ortsgemeinde Benzweiler möchte, dass die (über 50 Jahre alte, jetzt "Lernort-Natur-") Hütte im Wald abgerissen wird. Die nachvollziehbare Begründung lautete im Jahr 2016/2017: Die ehemalige Jagdhütte darf nur von Jägern genutzt werden.

Entsprechend hat die Gründerin von DIREKT FÜR KINDER, Edith Wingenfeld, im Jahr 2018 beim Bauamt den Antrag gestellt auf eine Nutzungsänderung von Jagdhütte in "Lernort-Natur-Hütte". In Zusammenarbeit mit dem Landesjagdverband Rheinland-Pfalz und in Zusammenarbeit mit dem Hochwildschutzpark Rheinböllen.

Das Bauamt findet den Antrag genehmigungswürdig. Da die Ortsgemeinde Benzweiler dieser Nutzungs-änderung zustimmen muss, kann das Bauamt allerdings alleine nicht entscheiden.

Die Ortsgemeinde hatte plötzlich die Eingebung, dass für unsere "Veranstaltung" KIND und NATUR eine Erschließung der Wege erforderlich sein soll...

(Unsere Sicht: Schulen und Kindergärten haben das auch nicht - und unser Projekt findet seltener und für Kleingruppen, max. 10 Kinder unter 12 Jahren statt. Unsere Kinder trinken nicht, rauchen nicht - und werden nicht mit Autos in den Wald gefahren. Sie laufen lediglich wenige hundert Meter zu dem betreffenden Grundstück mit "Lernort-Natur-Hütte).)

Die Ortsgemeinde Benzweiler verweigert demnach ohne Begründung ihre Zustimmung zur Nutzungsänderung. So können wir nur vermuten, dass diese Hunsrück-Gemeinde keine bedürftigen Stadt-Kinder auf ihren Gemeinde-Wegen haben will. Jedenfalls darf dadurch das Bauamt nicht genehmigen.

Das Bauamt und wir hatten beschlossen, die Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 abzuwarten, in der Hoffnung, dass wir dann endlich einmal persönlich den Gemeinderat über unseren Waldtag "KIND und NATUR" informieren dürfen. Wie vermutet, hat der Gemeinderat Benzweiler bis heute (Stand Mai 2020) nicht in eine Gemeinderatssitzung eingeladen - und bleibt bei seiner Entscheidung.

 

Bis mindestens 30.09.2020 wird nun keine KIND und NATUR-Veranstaltung stattfinden können.

 

Bitte schreiben Sie uns, wie es Ihnen damit geht. Gerne über das Kontaktformular oder einfach per Mail, wie immer an

kontakt@direkt-fuer-kinder.de

 

Vielen lieben Dank für Ihr Verständnis!

 

Herzlich,

Ihre

Edith Wingenfeld


Feuerwehr hilft auch durch das "Stromschwimmen"

... diesmal mit Spendengeld für Sachspenden für bedürftige Kinder in Mainz.

Tausend Dank!!!

Foto: S. Steigerwald
Foto: S. Steigerwald

Im Namen "unserer" Kinder danken wir der

Manfred Roth Stiftung für die 1000 Euro -Weihnachtsspende!

Drei Riesen-Stofftiere und viel Schokolade gab es noch dazu.

Tausend Dank!

Von links: Tanja Zivojinovic, Edith Wingenfeld, Sascha Wächter
Von links: Tanja Zivojinovic, Edith Wingenfeld, Sascha Wächter

Projekt "KIND und NATUR" gestartet!


 

In Zusammenarbeit mit dem

Landesjagdverband Rheinland-Pfalz laden wir Stadt-Kinder aus finanzschwachen Familien

in den Hunsrück-Wald ein.

BESCHREIBUNG


--> Weitere Informationen zum Projekt, entnehmen Sie bitte der Seite KIND und NATUR!